Getränke für die kalte Jahreszeit

In der kalten Jahreszeit kommt es auf die richtigen Getränke, die Wärme von innen, an. Das müssen nicht immer alkoholische Getränke sein, sondern viele alkoholfreie Getränke sind wohlschmeckend und für zwischendurch zum Aufwärmen, zu einer Mahlzeit oder zum Entspannen perfekt. Zum Weihnachtsfest, wenn Sie zusammen mit Ihren Lieben feiern, kommt es darauf an, die passenden Getränke anzubieten. Wir unterbreiten Ihnen verschiedene Vorschläge für die Weihnachtszeit und für den Winter.

Welche Getränke passen zu Weihnachten? Eine ganz klare Antwort auf diese Frage ist Glühwein, für den es verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten gibt. Fertiger Glühwein, den Sie nur noch erhitzen müssen, wird im Handel und auf Weihnachtsmärkten angeboten, doch oft fehlt ihm das gewisse Etwas. Glühwein mit einer sehr persönlichen Note, ganz nach Ihrem Geschmack, können Sie selbst bereiten. Sie benötigen dazu Rotwein, trocken oder halbtrocken, doch wird auch hin und wieder Weißwein verwendet. Die Gewürze verleihen dem Glühwein den typischen weihnachtlichen Geschmack. In den Glühwein gehören Nelken und Zimt, Koriander, Kardamom, Anis sowie Orangen- und Zitronenschale. Mit Rosinen oder Mandeln können Sie den Glühwein noch anreichern. Mögen Sie eines der Gewürze nicht, dann lassen Sie es einfach weg oder ersetzen es durch ein anderes Gewürz. Der Original-Glühwein wird ohne Schuss getrunken, doch zum Aufwärmen können Sie einen Schuss Amaretto oder Rum dazugeben. Nicht nur zu Silvester, sondern auch zum Weihnachtsfest schmeckt die Feuerzangenbowle. Sie benötigen, genau wie beim Glühwein, Rotwein und Gewürze wie Nelken und Zimt, ebenso können Sie Orangen verwenden und den Saft zusammen mit dem Rotwein und den Gewürzen erhitzen. Ganz wichtig ist der Zuckerhut, den Sie auf einem Gestell über dem Topf anordnen, mit hochprozentigem, erhitztem Rum übergießen und anzünden. Übergießen Sie den Zuckerhut so lange mit heißem Rum, bis er vollständig geschmolzen und in die Bowle getropft ist. Eierpunsch ist ein weiteres weihnachtliches Getränk, das im Handel bereits fertig erhältlich ist, das Sie aber auch selbst bereiten können. Für dieses heiße Getränk benötigen Sie Weißwein, Rum, Eigelb und verschiedene Gewürze. Glögg ist eine Variante von Glühwein und hat ihren Ursprung in Skandinavien. Rotwein, Zucker, Gewürze und Orangen gehören dazu, weiterhin sollten Sie Mandeln und Rosinen verwenden. Nicht immer müssen Sie alkoholische Heißgetränke zu Weihnachten servieren. Für Kinder können Sie Kinderpunsch bereiten, aus Apfel- oder Traubensaft und verschiedenen Gewürzen. Ein Kakao erhält eine weihnachtliche Note, indem Sie ihn mit Zimt, Honig und Nelken abschmecken.

Getränke für die Festtage

Zu den Festtagen kommt es nicht nur auf die richtigen Heißgetränke an, sondern ebenso sollten Sie an die Getränke zu den Mahlzeiten denken. Ein Aperitif kann das festliche Mahl eröffnen, während Sie Rot- und Weißwein abhängig von den servierten Speisen auswählen. Zu Gänse- oder Entenbraten sowie zu Wild passt ein trockener oder halbtrockener Rotwein; ein leichter Weißwein ist der ideale Begleiter zu Fisch und zu Salaten. Für besinnliche Stunden am Abend können Sie Sekt oder Champagner wählen. Sie sollten auch an Kinder denken, sie freuen sich über Apfel- oder Orangensaft.

Warm für Körper und Seele

Nicht nur zu Weihnachten, sondern auch an kalten Wintertagen sind Heißgetränke immer willkommen. Kaffee und Tee erhalten Sie für jeden Geschmack. Ein heißer Früchtetee schmeckt Kindern und Erwachsenen, nach Geschmack können Sie ihn mit Zucker, Honig oder Ahornsirup süßen. Schwarzer Tee schafft eine gemütliche Atmosphäre, er schmeckt zu Gebäck oder am Abend. Mit Kandiszucker, Zitrone oder einem Schuss Rum können Sie den Tee nach Belieben verfeinern. Nicht zu vergessen sind Kaffee und die verschiedenen Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato. Kennen Sie schon Holländischen Kaffee, Irish Coffee oder Pharisäer? Allen diesen Kaffeegetränken ist gemeinsam, dass sie Alkohol enthalten und mit Schlagsahne gekrönt werden. In Holländischem Kaffee ist Eierlikör enthalten, Irish Coffee enthält Whiskey. Pharisäer ist vor allem in Norddeutschland beliebt und enthält Rum. Eine Alternative zu Pharisäer kann die Tote Tante sein, die ebenfalls aus Norddeutschland stammt und mit Kakao, Rum und Sahne bereitet wird.

Wie wäre es mit Grog?

Unsere Tipps für Getränke wären unvollständig, würden wir nicht den Grog erwähnen. Er besteht aus Rum, Zucker und Wasser und hat seinen Ursprung in der Seefahrt. Die Seeleute erhielten Rumrationen und Wasser, doch war der Rum schnell ausgetrunken. Das hatte seine Folgen, ebenso verdarb das Wasser irgendwann. Die Seeleute fanden einen Kompromiss, indem sie den Rum mit Wasser mischten und mit Zucker anreicherten. Verschiedene Sprüche ranken sich um den Grog, nach dem Motto: Rum muss, Zucker soll, Wasser darf. Für den klassischen Grog bringen Sie das Wasser und den Zucker zum Kochen und geben den Rum hinzu.
Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos