Leckeres Rezept für Aprikosenpilaw

Fruchtig-würzige Beilage, wunderbar zu gegrillten Hähnchenkeulen.

Rezept Bewertung:

Bewertung

410

KALORIEN [p.P.]

10

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 250 g Langkornreis

  • 625 ml Gemüsebrühe

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln

  • 50 g Mandeln, gehackt

  • 80 g Aprikosen, getrocknet

  • 2 Stück Knoblauchzehen

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 Messerspitze(n) Kreuzkümmel

  • Salz

  • weißer Pfeffer, frisch gemahlen

bannerinhalt - 1

Zubereitung von Aprikosenpilaw

  1. Knoblauch abziehen, schälen und fein hacken. Aprikosen in kleine Stücke schneiden.

  2. Öl bei mittlerer Temperatur in einem Topf erhitzen. Knoplauch den Mandeln unter ständigem Rühren etwa 2 Minuten lang anschwitzen, darauf achten, dass er nicht braun wird.

  3. Reis mit Kreuzkümmel, Jodsalz und Pfeffer dazugeben und ebenfalls kurz unter Rühren anbraten.

  4. Brühe angießen, alles aufkochen, Temperatur herunterschalten, Aprikosenstücke einrühren und Pilaw 20 Minuten ausquellen lassen.

  5. Unterdessen die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in feine Ringe schneiden und 5 Minuten vor Ende der Garzeit unter den Reis unterheben.

VERFASSER:

Der wandlungsfähige Pilaw lässt sich wunderbar mit anderem Dörrfrüchten oder frischem Steinobst ergänzen. Herzhafter wird das Gericht, wenn Sie am Anfang Zwiebelwürfel mitbraten.

Machen Sie aus dem Pilaw ein sättigendes Hauptgericht, indem Sie zwei Hähnchenbrüste, Kalbs- oder Schweineschnitzel in Streifen schneiden, anbraten und vor dem Servieren unter den Reis heben.

Zusätzliche Infos zu Aprikosenpilaw

Temperatur:

Beilagen: gegrillte Hähnchenkeulen

Kategorie(n): Deutschland, Beilage

Besonderheit: vegetarisch

Schwierigkeitsgrad: leicht

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. 0,5 Stunde

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos