Leckeres Rezept für Hühnchen Kiew

Saftiges Geflügel nach traditionellem Rezept aus der Ukraine.

Rezept Bewertung:

Bewertung

300

KALORIEN [p.P.]

60

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 4 Stück Hähnchenfilets

  • 150 g Butter

  • 1 Bund frischer Dill

  • 2 Knoblauchzehen, zerquetscht

  • 0.5 TL Zitronensaft nach Geschmack

  • 2 Stück grüne Pfefferkörner

  • 2 EL Mehl

  • 1 EL getrockneter Dill

  • 1 Prise(n) Pfeffer

  • 0.5 TL Knoblauchpulver

  • 2 Stück Eier, verrührt

  • 100 g Semmelbrösel

  • Butterschmalz für die Pfanne

bannerinhalt 3

Zubereitung von Hühnchen Kiew

  1. Pfefferkörner im Mörser zerstoßen. Aus Butter, frischem Dill, frischem Knoblauch und dem Pfeffer unter Zugabe von Zitronensaft eine geschmeidige Masse kneten und kalt stellen.

  2. Mit einem scharfen Messer eine Tasche in die die Hähnchenfilets schneiden. Die Butter zu gleichen Teilen in die Taschen der vier Hähnchenfilets füllen. Gut verschließen, z.B. durch Zunähen mit weißem Zwirn.

  3. Mehl getrockneten Dill, Pfeffer und Knoblauchpulver verrühren, die Hähnchen darin wenden, sodass sie gut vom Mehl bedeckt sind. Dann die Filets in den verquirlten Eiern wenden und zum Schluss in den Semmelbröseln dick panieren. Danach die Filets für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

  4. In einer beschichteten Pfanne Butterschmalz erhitzen, die Filets von jeder Seite ca. 2 Minuten kräftig anbraten und dann in einer feuerfesten Form im Ofen fertig backen. Eventuell ausgetretener Bratensatz kann mit Weißwein und Sahne abgelöscht und zu einer Sauce weiter verarbeitet werden.

VERFASSER:

Im Originalrezept ist zwar Dill vorgesehen, aber sowohl für die Kräuterbutter als auch für die Panade kann jede Art von Kräutern verwendet werden, ganz nach Geschmack.

Zusätzliche Infos zu Hühnchen Kiew

Temperatur:

Beilagen: frisches Weißbrot oder mit Dill und Sahne verfeinertes Kartoffelpüree, Eisbergsalat

Kategorie(n): Ukraine, Hauptgericht

Besonderheit:

Schwierigkeitsgrad: normal

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. 2 Stunden

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos