Leckeres Rezept für Kaninchen in Honig-Senfsauce

pikant gewürzter Kaninchenbraten Temperatur: 200° Ober-/Unterhitze

Rezept Bewertung:

Bewertung

800

KALORIEN [p.P.]

30

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 1 Stück Kaninchen (küchenfertig zerteilt beim Metzger vorbestellen)

  • 5 EL Butterschmalz

  • Salz, Pfeffer

  • 250 g Schalotten, fein gehackt

  • 2 Stück Knoblauchzehen, zerdrückt

  • 0.5 l Weißwein

  • 3 EL Senf

  • 1 EL Honig

  • 1 TL Estragon (frisch)

  • 1 TL Kerbel (frisch)

  • 500 ml Hühnerfond

  • 0.5 l Crème fraiche

bannerinhalt 3

Zubereitung von Kaninchen in Honig-Senfsauce

  1. Aus Senf, Honig und Kräutern eine Marinade rühren. Die Kaninchenteile in Butterschmalz von allen Seiten gut anbraten. Aus der Pfanne nehmen, mit der Marinade einstreichen und in einen Schmortopf legen.

  2. In dem in der Pfanne verbliebenen Fett Schalotten und Knoblauch glasig dünsten, mit Wein ablöschen und alles in den Schmortopf geben. Mit dem Hühnerfond auffüllen, doch nur so weit, dass die Kaninchenteile noch zur Hälfte aus der Flüssigkeit ragen. In der untersten Schiene des Ofens eine Stunde schmoren. Fleisch alle Viertelstunde wenden und gelegentlich Fond nachgießen.

  3. Nach Ende der Schmorzeit Kaninchenteile aus dem Topf nehmen, gegebenenfalls entbeinen. Die Soße aus dem Schmortopf in einen kleineren Topf umfüllen und pürieren. Crème fraiche zugeben, mit Senf, Honig, Wein, Peffer und Salz abschmecken.

VERFASSER:

Für die alkoholfreie Variante kann der Viertelliter Wein ersetzt werden durch: a) 1 TL Zitronensaft und entsprechend mehr Hühnerfond oder b) 1/8 l Verjus und entsprechend mehr Hühnerfond. In beiden Fällen sollte am Ende die Soße gut abgeschmeckt werden.

Zusätzliche Infos zu Kaninchen in Honig-Senfsauce

Temperatur:

Beilagen: Pommes pailles oder Pommes risolées und Feldsalat

Kategorie(n): Deutschland, Hauptgericht

Besonderheit: Festessen

Schwierigkeitsgrad: normal

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit:

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos