Leckeres Rezept für Krautbraten

deftiger Braten für kalte Tage.

Rezept Bewertung:

Bewertung

400

KALORIEN [p.P.]

45

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 1 Stück Weißkohl

  • 1 Stück Gemüsezwiebel

  • 250 g Schweineschnitzel

  • 500 g gemischtes Hackfleisch

  • 1 Stück gekochte Kartoffel

  • 1 EL Kümmel

  • 3 EL Butterschmalz

  • 250 ml Mineralwasser

  • 10 Scheibe(n) Räucherspeck

  • etwas Salz

  • etwas Pfeffer

bannerinhalt 3

Zubereitung von Krautbraten

  1. Den Kohlkopf säubern und vom Strunk befreien, evtl. äußere Blätter abpflücken. Den ganzen Kohlkopf in einen Kochtopf mit siedendem Wasser legen und ca. 2 Minuten blanchieren. Dann herausnehmen und die äußeren Blätter abnehmen. Weiter so verfahren, bis 8 Blätter sich gelöst haben und weich sind. Den restlichen Kohlkopf kleinschneiden oder raspeln.

  2. Das Butterschmalz in einer tiefen Pfanne zerlassen, die Zwiebelwürfel darin glasig braten. Das Schnitzelfleisch in schmale Streifen schneiden, ebenfalls in die Pfanne geben und anbraten. Schließlich das Hackfleisch zugeben und ebenfalls gut anbraten. Den geschnittenen Kohl, die Kartoffel und den Kümmel zugeben, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Mit Mineralwasser auffüllen und ca. 10 Minuten schmoren lassen.

  3. Eine feuerfeste Auflaufform mit ganzen Kohlblättern so auslegen, dass der Boden der Form komplett bedeckt ist und ein großer Teil der Blätter über den Rand überhängt. Die Hackfleischmasse in die Form füllen und die Kohlblätter darüber klappen und festdrücken. Die Oberfläche dicht mit den Speckscheiben belegen. Im Ofen eine Dreiviertelstunde backen.

VERFASSER:

Die Menge des verwendeten Kohls sowie dessen Garzeit kann nach Geschmack variiert werden. Für eine interessante Variante kann statt des Weißkohls in der Hackfleischmasse auch Sauerkraut verwendet werden. Das Schnitzelfleisch lässt sich durch die entsprechende Menge Speckwürfel ersetzen.

Zusätzliche Infos zu Krautbraten

Temperatur: 220

Beilagen: Ofenkartoffeln mit Crème Fraiche

Kategorie(n): Deutschland, Hauptgericht

Besonderheit:

Schwierigkeitsgrad: leicht

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit:

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos