Leckeres Rezept für Lammgulasch Aceto Balsamico

© fotek - Fotolia.com Lammgulasch Aceto Balsamico - Rezept, Bild von JoernCook
Drucken Empfehlen Teilen

Dieses Rezept mit Lammfleisch ist eine sichere Sache, alle Zutaten ergeben ein Gericht, dass mit seiner imponierenden Schärfe und dem guten Geschmack überzeugt.

Rezept Bewertung:

Bewertung

550

KALORIEN [p.P.]

30

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 800 g Lammgulasch aus der Keule des Lamm

  • 300 g Zwiebeln oder Schalotten

  • 4 Stück Knoblauch, gehackt

  • 1 Paket(e) Tomatenmark

  • 2 EL edelsüßes Paprikapulver

  • 2 Stück Chilischoten rot, entkernt und gehackt

  • 1 Zweig(e) Rosmarin

  • 1 Flasche(n) Rotwein /Barolo halbtrocken

  • 200 ml Balsamico Aceto Essig

  • 100 ml Olivenöl

  • 700 ml Fleischbrühe

  • etwas Salz

  • etwas Peffer

bannerinhalt - 1

Zubereitung von Lammgulasch Aceto Balsamico

  1. Das Lammfleisch wird als Vorbereitung in Olivenöl und einem guten Balsamico Essig mariniert. Diese Arbeit sollte etwa drei Stunden vor dem Kochen stattfinden.

  2. Beim Marinieren kann man schon mit Knoblauch, Pfeffer und Salz vorwürzen.

  3. Nach etwa 3 Stunden ist das Lammfleisch genügend durchgezogen und man kann dann ans anbraten gehen.

  4. Mit etwas Olivenöl im Bratentopf wird der Gulasch scharf angebraten, danach die Hitze etwas reduzieren und das Tomatenmark zugeben

  5. Danach den Rotwein zugießen und langsam köcheln lassen.

  6. Jetzt gibt man den Rosmarin, das Paprikapulver und die Chilischoten hinzu.

  7. Die Soße wird jetzt auf ein Drittel reduziert.

  8. Danach gibt man Fleischbrühe hinzu und den den Rest vom Rotwein.

  9. Man sollte diesen Gulasch gut eine Stunde köcheln lassen.

  10. Jetzt kann man noch nachwürzen und abschmecken, wer möchte kann die Soße mit etwas Sahne binden.

VERFASSER:

Zusätzliche Infos zu Lammgulasch Aceto Balsamico

Temperatur: -

Beilagen: Als Beilagen reicht man frisches Weißbrot oder ein Baguette

Kategorie(n): Italien, Hauptgericht

Besonderheit: Festessen

Schwierigkeitsgrad: schwer

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. 3 Stunden

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos