Leckeres Rezept für Pepparkakor - schwedische Pfefferkuchen

Dieses leckere Gebäck ist in Schweden Tradition. Anders als bei uns, gibt es Pepparkakor, die leckeren schwedischen Pfefferkuchen nicht nur zur Weihnachtszeit. Sie werden das ganze Jahr über gebacken und zu Kaffee oder Tee serviert zu werden.

Rezept Bewertung:

Bewertung

190

KALORIEN [p.P.]

15

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 2 EL Karamellsirup

  • 100 g Zucker

  • 150 g Butter

  • 250 g Mehl

  • 100 g Puderzucker

  • 1 Prise(n) Salz

  • 1 TL Hirschhornsalz

  • 1.5 TL Pfefferkuchengewürz

  • 1 Stück Eigelb

bannerinhalt 3

Zubereitung von Pepparkakor - schwedische Pfefferkuchen

  1. Die weiche Butter, den Sirup, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und schaumig rühren.

  2. Anschließend das Mehl, Hirschhornsalz und Pfefferkuchengewürz dazu geben, und noch einmal alles kräftig miteinander verrühren.

  3. So lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen gut in Frischhaltefolie packen, und für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

  4. Dann den Backofen auf 180° Grad vorheizen. Eine Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen, und mit einem Nudelholz den Teig darauf 4 mm dick ausrollen.

  5. Mit kleinen Ausstechformen nun dicht an dicht die Pepparkakor ausstechen.

  6. Nun wird das Backblech mit Backpapier ausgelegt und darauf die ausgestochenen Plätzchen verteilt. In ungefähr sieben Minuten fertig backen und danach gut auskühlen lassen.

  7. Während die Lebkuchen abkühlen, kann der Zuckerguss zubereitet werden. Dazu wird der Puderzucker mit einem Esslöffel Wasser zu einer glatten Masse verrührt. Den Guss anschließend in einen kleinen Spritzbeutel füllen, und die abgekühlten Pfefferkuchen damit verzieren.

VERFASSER:

Pepparkakor schmecken nicht nur als Knabberei oder Beilage zu Kaffee und Tee. Zusammen mit einem herzhaften Schimmelkäse lassen sie sich hervorragend zu einem Glas Wein servieren.

Zum Verzieren dieser schmackhaften schwedischen Pfefferkuchen eignet sich auch bunter Zuckerguss der mit Streuseln verschönert wird, oder ein Überzug aus Bitterschokolade sehr gut.

Zusätzliche Infos zu Pepparkakor - schwedische Pfefferkuchen

Temperatur:

Beilagen:

Kategorie(n): Schweden, Gebäck

Besonderheit:

Schwierigkeitsgrad: leicht

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. 0,5 Stunde

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos