Leckeres Rezept für Rindfleischeintopf

Unkomplizierter, wärmender Eintopf für kalte Tage

Rezept Bewertung:

Bewertung

KALORIEN [p.P.]

20

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 500 Gramm Rindfleisch für Gulasch, zum Beispiel aus Schulter oder Oberschale

  • 1 EL Pflanzenöl

  • 1 Stück Zwiebel, in dünne Ringe geschnitten

  • 400 Gramm Tomatenstücke aus der Dose

  • 500 ml Rinderbrühe

  • 250 Gramm Karotten, grob gewürfelt

  • 500 Gramm Kartoffeln, grob gewürfelt

  • 1 Stengel frischer Rosmarin

  • 3 Stengel frischer Thymian

  • 1 Stück Lorbeerblatt

  • 1 Messerspitze Chilipulver

  • 250 Gramm Champignons, geviertelt

  • Etwas Salz und Pfeffer nach Belieben

bannerinhalt 3

Zubereitung von Rindfleischeintopf

  1. Tomaten pürieren. Fleisch vom Fett säubern.

  2. Öl auf mittlerer Flamme in einem großen erhitzen, Rindfleisch etwa 10 Min lang anbraten, dabei immer wieder wenden, so dass es von allen Seiten leicht gebräunt ist. Herausnehmen und beiseite stellen.

  3. Zwiebelringe in den Topf geben, auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren glasig dünsten. Tomatenpüree angießen und mitdünsten bis die Zwiebelringe weich geworden sind.

  4. Fleisch und Rinderbrühe dazugeben, unterrühren. Hitze zurückschalten, Topfdeckel auflegen und 60 bis 90 Min auf kleiner Stufe köcheln lassen.

  5. Kartoffeln, Möhren, Kräuter und Gewürze dazugeben. Nochmals 35 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

  6. Champignons zugeben. 10 bis 15 Minuten bei etwas größerer Hitze köcheln lassen. Vor dem Servieren Kräuterzweige und Lorbeerblatt entfernen. Abschmecken.

  7. Varianten: Blumenkohlröschen, Kohlrabi, Suppengrün oder anderes Gemüse mitkochen.

VERFASSER:

Wenn Sie statt der Kartoffeln Nudeln verwenden wollen, empfiehlt es sich, diese separat zu kochen und erst ganz zum Schluss in den Topf zu geben. Auf diese Weise können Sie die Bissfestigkeit von Gemüse und Nudeln besser abgleichen.

Zusätzliche Infos zu Rindfleischeintopf

Temperatur:

Beilagen:

Kategorie(n): Deutschland, Hauptgericht

Besonderheit: unkompliziert

Schwierigkeitsgrad: n.a.

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit:

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos