Leckeres Rezept für Schwedischer Lachskuchen

Der Schwedische Lachskuchen ist auch außerhalb des skandinavischen Königreichs als leckeres Gericht bekannt.Nicht nur die traditionsbewussten Schweden lieben diese Köstlichkeit, die ebenso unter dem Namen Schwedenpizza bekannt ist.Typischerweise wir

Rezept Bewertung:

Bewertung

650

KALORIEN [p.P.]

20

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 2 Päckchen(n) Blätterteig (optimal einen gekühlten Teig verwenden)

  • 400 g geräucherten Lachs

  • 4 Eier der Größe M

  • 400 g geraspelten Käse (Gruyere erweist sich hier als gute Wahl)

  • ein wenig frisch gemahlenen, weißen Pfeffer

  • 1 Prise(n) kleine Prise Meersalz

  • ein wenig frisch geriebenen Muskat

  • 0.5 Bund Dill

bannerinhalt 3

Zubereitung von Schwedischer Lachskuchen

  1. Fetten Sie zunächst ein Backblech ein. Auf dem Backblech soll der Blätterteig gelegt werden.

  2. Zupfen Sie den Lachs in kleine Stücke und verteilen diese anschließend auf dem ausgerollten Teig. Den Käse, die 4 Eier sowie Pfeffer, Meersalz und Muskat miteinander vermengen und anschließend auf dem Lach-Blätterteig verteilen.

  3. Nun heißt es für die Schweden-Pizza ab in den Backofen. 15 Minuten bei 180 Grad im Umluft Backofen reichen vollkommen aus. Nach dem backen wird noch der Dill über die fertige Pizza gestreut.

VERFASSER:

Da dieses Gericht aus Schweden stammt, eignen sich allerlei Meeresfrüchte als Variation.So werden teils auch Krabben oder Forellen als Belag gewählt, aber auch Pilze oder Erbsen eignen sich als Zutat neben dem Lachs.Auch kann der geräucherte Lachs durch frischen Lachs ersetzt werden.

Natürlich kann man je nach Geschmack dieses Rezept auch mit anderen Zutaten verfeinern.Forelle, Thunfisch oder Scampis eignen sich neben dem Lachs auch als leckeren Belag auf der Schweden-Pizza.Ganz kalorienarm ist der schwedische Lachskuchen nicht, denn insgesamt kommt die Hauptspeise hier auf etwa 2500 Kalorien, was ungefähr 650 Kalorien pro Portion ausmacht.

Zusätzliche Infos zu Schwedischer Lachskuchen

Temperatur: 180

Beilagen: Servieren Sie dazu einen sommerlichen Salat und genießen einen leckeren Rotwein.

Kategorie(n): Schweden, Hauptgericht

Besonderheit:

Schwierigkeitsgrad: leicht

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit:

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos