Leckeres Rezept für Selbstgemachte Remoulade aus Bärlauchblättern

© photocrew - Fotolia.com Selbstgemachte Remoulade aus Bärlauchblättern - Rezept, Bild von gesundleben
Drucken Empfehlen Teilen

Diese Remouladensauce mit frischen eignet sich bestens als Dip zu sämtlichen Speisen. Es ist egal ob Fisch oder Fleisch die schmeckt zu allem. Der Geschmack des Bärlauchs ist dezent und wird durch die Gewürzgurken nochmals verfeinert.

Rezept Bewertung:

Bewertung

162

KALORIEN [p.P.]

20

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 300 g Joghurt

  • 200 g Mayonnaise

  • 2 EL Olivenöl

  • 10 Stück Gewürzgurken

  • 6 EL Gewürzgurkensud

  • 100 g frische Radieschen

  • 200 g frischer Bärlauch

  • 2 Prise(n) Zucker

  • 2 Prise(n) Salz

  • 3 Prise(n) Pfeffer

bannerinhalt - 2

Zubereitung von Selbstgemachte Remoulade aus Bärlauchblättern

  1. Nehmen Sie eine größere Glasschüssel und füllen diese mit Olivenöl, Joghurt sowie mit der Hälfte des Gurkensuds. Vermischen Sie alles gut, damit eine cremige Masse entsteht, mit Pfeffer, Zucker sowie Salz würzen und abschmecken.

  2. Bärlauch waschen, dicken Stiele bis zum Blattansatz entfernen. Blätter in feine Streifen schneiden und klein hacken (die Größe, kann jeder selbst bestimmen) und zu der cremigen Masse geben.

  3. Gewürzgurken vierteln und in kleine Würfelchen schneiden. Radieschen waschen, trocken und ebenfalls in kleine Würfel schneiden, abschmecken ggf. noch ein wenig nachwürzen. Beides in die Schüssel geben und gut durchmischen. Abdecken und für ca. 4 Stunden zum Ziehen in den Kühlschrank stellen.

  4. Vor dem Anrichten nochmals gut durchrühren.

VERFASSER:

Probieren Sie den Dip einmal auf frischem Brot, Sie werden nie mehr etwas anderes Essen wollen. Anstatt von Gewürzgurken können Sie auch Salatgurken, Paprika sowie Lauchzwiebeln verwenden. Hier ist Ihrer Phantasie keine Grenze gesetzt.

Zusätzliche Infos zu Selbstgemachte Remoulade aus Bärlauchblättern

Temperatur: -

Beilagen: Diese feine frisch zubereitete Remoulade-Sauce, ist leicht und schmeckt zu gegrilltem Fleisch genauso wie zu gedünsteten Fisch oder auch nur zu Folienkartoffeln sowie Pellkartoffeln.

Kategorie(n): Deutschland, Saucen

Besonderheit: Saisonrezept

Schwierigkeitsgrad: leicht

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. 4 Stunden

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos