Leckeres Rezept für Spare Ribs Südstaaten Art, Barbecue - Rippchen, gegrillt

© exclusive-design - Fotolia.com Spare Ribs Südstaaten Art, Barbecue - Rippchen, gegrillt - Rezept, Bild von Leokoch1
Drucken Empfehlen Teilen

Schweinerippchen gegrillt nach Art der amerikanischen Südstaaten, Süß- Sauer mit Worchester Sauce und dazu herzhafte Barbecue Sauce.

Rezept Bewertung:

Bewertung

450

KALORIEN [p.P.]

15

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 2 EL Speiseöl

  • 1 Stück Zwiebel fein gewürfelt

  • 3 Stück Knoblauchzehen fein zerdrückt

  • 0.5 TL Tabasco

  • 0.5 TL Kümmel gemahlen

  • 1 EL Ketchup

  • 2 EL Apfelessig

  • 1 EL brauner Zucker

  • 2 EL Worchester-Sauce

  • 1 EL Zuckersirup

  • 125 ml Wasser

  • 2 kg Schweinerippchen

  • 5 Stück Nelken

bannerinhalt - 2

Zubereitung von Spare Ribs Südstaaten Art, Barbecue - Rippchen, gegrillt

  1. Die Barbecue Sauce wird mit erhitztem Speiseöl begonnen, darin werden die Zwiebeln, die Nelken, der Knoblauch und als letztes der Kümmel zusammen angebraten. Etwa 2 Minuten braten und dann die restlichen Zutaten ohne Rippchen zugeben. Etwa 20 Minuten bei mittleren Hitze köcheln lassen, bis dann die Sauce eingedickt ist. Anschließend durch ein Sieb gießen und so erhält man die Sauce für die Marinade.

  2. Rippchen ohne Sauce auf dem Grill anbraten. Danach beginnt man das Fleisch auf dem Grill einzupinseln. Jedesmal beim Wenden wiederholen. Bis die Sauce aufgebraucht ist. Es entsteht eine dunkle Kruste, die den optimalen Geschmack erzeugt. Die Rippchen müssen immer in Bewegung gehalten werden. Sind die Rippen etwas dicker, dann muss mehr angebraten werden. Es geht um die schmackhafte Kruste, die den Rippchen den Geschmack verleiht.

VERFASSER:

Variationen sind mit anderen Gewürzen möglich.

Als Tipp: Man könnte dazu noch eine Schaschlik Sauce reichen

Zusätzliche Infos zu Spare Ribs Südstaaten Art, Barbecue - Rippchen, gegrillt

Temperatur: -

Beilagen: Als Beilage wird ein Kartoffelsalat empfohlen, aber auch Weißbrot schmeckt gut dazu.

Kategorie(n): USA, Hauptgericht

Besonderheit: Saisonrezept

Schwierigkeitsgrad: leicht

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit:

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos