Papayas

Die bei uns angebotenen Früchte sind klein und weniger süß und saftig als man sie in ihren Ursprungsländern kennt. Die Papaya ist empfindlich und verdirbt rasch. Die länglichen Früchte haben eine grüne bis gelblichgrüne Schale und im reifen Zustand rötlich-organgefarbenes Fruchtfleisch, das viele Kerne umschließt. Papayas schmecken vor allem süß und haben wenig Eigenaroma.

Saison: Oktober bis Juni und Dezember bis März.

Einkaufen: Die Papaya ist reif, wenn das Fruchtfleisch auf leichten Fingerdruck nachgibt und die Schale an einigen Stellen gelblich wird.

Lagern: Papayas zum Nachreifen nicht im Kühlschrank aufbewahren. Reife Früchte rasch verbrauchen.

Zubereiten: Am besten halbiert man die ungeschälte, gekühlte, aber nicht eiskalte Frucht, entfernt die Kerne und beträufelt die Hälften mit reichlich Zitronen-, besser noch mit Limettensaft. Da das Fruchtfleisch meistens sehr weich ist, kann man es leicht auslöffeln.

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos