Maille Dijon Originale Senf 2

Preis ab

1,79 €

jetzt kaufen

Der Maille Dijon Originale Senf kommt im 200ml Glas, dass Glas sieht sehr edel und ansprechend aus. Der aus Frankreich stammende Senf ist geschmacklich sehr gut abgestimmt er ist nicht zu süß aber auch nicht zu bitter. Laut den angaben von Maille bekommt man aus dem Glas 21 Portionen Senf, dies ist natürlich abhängig davon was man mit dem Senf herstellt. Was schön ist das dieser Senf im Glas kommt und nicht wie von einigen anderen Herstellern in einem Plastikbecher oder einer Tube, das Glas gibt keinen metalligen oder Plastik Geschmack ab was den Senf zu einem wahren Senf macht.

Zutaten und Allergene des Maille Dijon Originale Senf

Der Senf von Dijon wird natürlich zu dem größten Anteil aus Wasser und Senfkörnern, dem werden Branntweinessig, Salz und Säurungsmittel hinzugefügt. Das Konservierungsmittel was hier verwendet wird ist Kaliummetabisulfit. Neben dem Konservierungsmittel werden als Lebensmittelzusatzstoffe noch Antioxidationsmittel verwendet was bei Senf sehr typisch ist. Gängige Allergene wie Milch, Ei oder Soja findet man hier nicht. Die einzigen Allergene die hier auftauchen sind natürlich der Senf und Schwefeldioxid und Sulfit.

Nährwerte des Maille Dijon Originale Senf

Mit 150Kcal auf 100g Senf ist dieses ein komplett normaler Senf dem auf 100g nur 2g Zucker zugeführt werden, dies ist ein sehr niedriger Wert und macht den Senf sehr natürlich. Eine Eiweißbombe ist Senf nie aber mit 7g Eiweiß pro 100g ist dieser Wert für Senf gut.

Preiß- Leistungsverhältniss des Maille Dijon Oroginale Senf

Mit 1,79€ ist dieser Senf sehr günstig, man kann für einen Dijon Senf auch eindeutig mehr Geld bezahlen. Der Senf ist im Geschmack sehr gut und auch die Verpackung sieht gut aus. Wer einen ganz normalen Dijon Senf haben möchte ist mit diesem Produkt sehr gut bedient. Das Preiß- Leistungsverhältniss stimmt hier absolut.

jetzt kaufen

Vorteile

Nachteile

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos