Leckeres Rezept für Boeuf Bourguignon

Dieses Rezept stammt aus dem Burgund und hat daher auch seinen Namen. Es handelt sich dabei um ein Schmorgericht aus Rinderfleischstücken.

Rezept Bewertung:

Bewertung

480

KALORIEN [p.P.]

120

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 500 g Rinderschmorbraten

  • 2 EL Öl

  • 1 Stück Zwiebel

  • 30 g Möhren

  • 30 g Sellerie

  • 30 g Porree

  • 250 ml Rotwein

  • 2 Stück Lorbeerblatt

  • 1 TL Pfeffer

  • 1 Prise(n) Salz

  • 1 Bund Thymian

  • 1 TL Zucker

  • 20 ml Cognac

  • 2 TL Stärke

  • 0.5 Bund Petersilie

bannerinhalt 3

Zubereitung von Boeuf Bourguignon

  1. Das Fleisch von Haut und Fett trennen.

  2. Das Fleisch in dünne, lange Streifen schneiden.

  3. In einem Schmortopf das Öl erhitzen.

  4. Das Fleisch bei großer Hitze kräftig anbraten.

  5. Die Zwiebel in Ringe schneiden.

  6. Möhren, Sellerie und Porree fein würfeln.

  7. Das ganze Gemüse zum Fleisch dazugeben und mitschmoren.

  8. Mit dem Rotwein ablöschen.

  9. Lorbeerblätter, Pfeffer, Salz, Thymian und Zucker zufügen.

  10. Bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Flamme ca. 1 Stunde schmoren lassen.

  11. Dann 30 Min ohne Deckel weiter schmoren.

  12. Mit Cognac abschmecken.

  13. Die Speisestärke kalt anrühren und damit schließlich die Soße andicken.

  14. Die Petersilie fein hacken und vor dem Servieren über das Fleisch streuen.

VERFASSER:

Für die alkoholfreie Variante kann der Cognac natürlich weggelassen werden. Um eine fruchtige Note zu erhalten, kann stattdessen beispielsweise Orangensaft verwendet werden.

Auch im Backofen lässt sich dieses Gericht einwandfrei zubereiten. Die Röstaromen bekommt man jedoch nur durch ,dass starke Anbraten zu Beginn.

Zusätzliche Infos zu Boeuf Bourguignon

Temperatur: -

Beilagen: Üblicherweise Baguette, aber auch Reis passt hervorragend

Kategorie(n): Frankreich, Hauptgericht

Besonderheit: unkompliziert

Schwierigkeitsgrad: -

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. -

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos