Leckeres Rezept für Gemüse-Kokos-Curry

Ein leckeres vegetarisches Gericht ist ein Gemüse-Kokos-Curry, welche traditionell im Wok zubereitet wird. Das Rezept stammt aus Asien und ist dort sehr beliebt. Natürlich können Sie Zutaten je nach Geschmack austauschen oder hinzufügen.

Rezept Bewertung:

Bewertung

KALORIEN [p.P.]

25

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 1 Stück rote Paprikaschote

  • 1 Stück Fenchel

  • 1 Stück Zucchini

  • 1 Stück Zwiebel

  • 1 Stück Knoblauchzehe

  • 1 Stück Zuckerschote

  • 1 Dose(n) Mungobohnenkeimlinge

  • 2 EL Sesamöl

  • 2 Stück Chilischoten

  • 0.5 Bund Petersilie

  • 250 g Mie-Nudeln

  • 1 Dose(n) Kokosmilch

  • etwas Salz und Pfeffer

  • etwas Currypulver

bannerinhalt 3

Zubereitung von Gemüse-Kokos-Curry

  1. Die Zubereitung dieses Gerichtes dauert höchstens 25 Minuten und hat einen simplen Schwierigkeitsgrad. Zuerst wird das Gemüse geputzt und klein gewürfelt. Danach wird es mit etwas Sesamöl angebraten.

  2. Am Besten geben Sie das Gemüse genau nach der Reihenfolge der Zutaten in den Wok. Fangen Sie also mit der Paprika an, da diese die längste Kochzeit benötigt. Die Zwiebel, die Knoblauchzehe und die Chilischoten braten Sie zum Schluss an, da Sie keine lange Garzeit benötigen. Sie werden höchstens fünf Minuten gebraten. Insgesamt benötigt das Gericht eine Garzeit von 20 Minuten.

  3. Die richtige Sauce Ist das Gemüse fertig gebraten, geben Sie die Kokosmilch zum Ablöschen dazu. Das ganze schmecken Sie dann mit Salz und Pfeffer ab und würzen es mit Curry. Besonders lecker ist das Gericht, wenn Sie frische Petersilie beim Servieren unterheben. Durch das Kochen im Wok und die Zugabe von wenig Öl hat dieses Gericht nicht viele Kalorien, dafür aber umso mehr Vitamine.

VERFASSER:

Zusätzliche Infos zu Gemüse-Kokos-Curry

Temperatur:

Beilagen: MieNudeln, diese laut Packung zubereiten

Kategorie(n): Thailand,

Besonderheit:

Schwierigkeitsgrad: leicht

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit:

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos