Leckeres Rezept für Rehrücken Wacholder

Rehrücken ausgelöst aus dem Knochen, mit einer feinen Wacholdersauce die mit Thymian und Rosmarin ganz markant schmeckt. Als Beilagen Wurzelgemüse.

Rezept Bewertung:

Bewertung

450

KALORIEN [p.P.]

40

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 600 g Rehrückenfilet

  • 1 l Rotwein

  • 1 Bund Thymian

  • 1 Bund Rosmarin

  • 10 g Pfeffer schwarz gemahlen

  • 10 g Salz

  • 15 Stück Wacholderbeeren

  • 200 ml Sahne

  • 1 EL Olivenöl

  • 10 g Zucker

bannerinhalt - 2

Zubereitung von Rehrücken Wacholder

  1. Thymian und Rosmarin ganz klein zerhacken, den Rotwein mit dem Thymian. Wacholderbeeren und dem Rosmarin in eine Schale geben und darin den Rehrücken mindestens 2 Stunden marinieren.

  2. Den Rehrücken jetzt in einer Pfanne mit Olivenöl kurz anbraten, von jeder Seite etwa 3 - 5 Minuten, öfters wenden. Vorher müssen die Filetlachse abgetrocknet werden. Mit Salz und Pfeffer nach dem Braten würzen. Filets etwa abkühlen lassen und dann in eine Feuerfeste Form geben.

  3. Jetzt die Marinade wieder zu dem angebratenen Rehrücken in die Feuerfeste Form geben und im Backofen bei etwa 170 Grad 1,5 Stunden fertig braten.

  4. Vor Ende der Backzeit den Rehrücken aus dem Sud nehmen und den Fonds entnehmen, den Rehrücken im Ofen warm stellen bei 70 Grad. Aus dem Fonds wird jetzt eine Sauce hergestellt.

  5. Der Fonds wird durch ein Sieb passiert, dann in einen Kochtopf geben und erhitzen 200 ml Sahne zugeben, mit Salz und Pfeffer nachwürzen und dann den Fonds eindicken als Sauce. Etwa Zucker hinzugeben für etwas Süße.

  6. Filets in Scheiben Schneiden und mit der Soße übergießen, zum Servieren fertig.

VERFASSER:

Den Rehrücken beim Backen im Ofen mit flüssiger Butter übergießen.

Das Gemüse mit etwas Rehrückenfonds kochen

Zusätzliche Infos zu Rehrücken Wacholder

Temperatur: -

Beilagen: Möhren, Sellerie, Kartoffeln

Kategorie(n): Deutschland, Hauptgericht

Besonderheit: enthaelt-alkohol

Schwierigkeitsgrad: -

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. -

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos