Leckeres Rezept für Roter Früchtesaft 

Fruchsaft aus Kirsch-, Granatapfel- und Traubensaft. Dies ist ein erfrischendes Getränk für eine Sommerparty.

Rezept Bewertung:

Bewertung

KALORIEN [p.P.]

90

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 2 Stück Granatäpfel

  • 200 ml roter Traubensaft

  • kg Sauerkirschen

  • 1 Bund Zitronenmelisse

  • 1 Päckchen(n) Eiswürfel

bannerinhalt - 2

Zubereitung von Roter Früchtesaft 

  1. Die Sauerkirschen werden zuerst gründlich mit kalten Wasser gewaschen und zum Abtropfen beiseite gestellt.

  2. Eine kleine Schüssel voll Kirschen wird für später aufbewahrt. Nun wird ein großer Topf mit kaltem Wasser gefüllt und die restlichen Sauerkirschen werden hinzugegeben. Die Kirschen sollten nur knapp mit dem Wasser bedeckt sein.

  3. Jetzt wird der Topf langsam erhitzt. Anschließend bringt man das Kirschwasser zehn Minuten lang zum Kochen.

  4. Danach feuchtet man ein Tuch an und legt es in ein großes Sieb. Das Sieb wird über einer großen Schüssel platziert.

  5. Anschließend wird das Kirschwasser vorsichtig in das Sieb gegossen, um es dann eine halbe Stunde lang abtropfen zu lassen.

  6. Währenddessen halbiert man die Granatäpfel und presst jeweils die Hälften in eine mit einem feinen Sieb überdeckten Schüssel mit der Hand aus, so dass der Saft gefiltert wird.

  7. Das kleine Bund Zitronenmelisse wird unter kaltem Wasser gewaschen und danach trockengeschüttelt, bevor man einzelne Blätter abzupft und auf einen Teller legt.

  8. Am Ende gießt man den Traubensaft, den Kirschsaft und den Granatapfelsaft in einen Krug.

  9. In die vorgekühlten Gläser werden nun die Eiswürfel, die Kirschen und der Saft gegeben. Die Gläser werden nach Belieben mit den Blättern der Zitronenmelisse garniert und sofort serviert.

VERFASSER:

Für den roten Früchtesaft kann man zusätzlich noch Cranberry-, Erdbeer- oder Himbeersaft verwenden.

Zusätzliche Infos zu Roter Früchtesaft 

Temperatur: -

Beilagen:

Kategorie(n): Deutschland, Getränke

Besonderheit: aufwaendig

Schwierigkeitsgrad: normal

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. -

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos