Leckeres Rezept für Spanische Lammschulter, ohne Knochen

Eine spanische Lammschulter eignet sich hervorragend zu einem Familienessen oder zu jeder Gelegenheit, wenn mehr Personen beköstigt werden sollen. Durch das zarte und milde Fleisch wird das Hauptgericht ein Hochgenuß für jeden Gaumen.

Rezept Bewertung:

Bewertung

485

KALORIEN [p.P.]

80

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 1 kg Lammschulter

  • 0.5 TL Pfeffer

  • 1 TL Salz

  • 30 g Butter

  • 2 Stück Lorbeerblätter

  • 0.5 l Weißwein

  • 350 g Paprika rot

  • 2 Stück Knoblauchzehen

  • 20 g Butter

  • 1 EL Öl

  • 1 Petersilie

bannerinhalt - 1

Zubereitung von Spanische Lammschulter, ohne Knochen

  1. Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen, schon ins Fleisch einmasieren.

  2. Mit einen Faden mehrmals das Fleisch umwickeln.

  3. Butter vorsichtig in dem Brattopf zerlassen.

  4. Fleisch hinzufügen.

  5. Brattopf in den vorgeheizten Backofen.

  6. Die Lammschulter schon kräftig anbraten, von allen Seiten, ca 15 min

  7. Weißwein und Lobeerblätter hinzugeben.

  8. Topf mit einem Deckel schließen.

  9. Ca 1 Stunde bei 180 Grad schmoren lassen.

  10. Die Paprikaschoten waschen und in kleine Streifen zerkleinern.

  11. Petersilie und Knoblauchzehen ganz klein hacken.

  12. Öl und Butter im Topf erhitzen.

  13. Die Petersilie, das Gemüse und den Knoblauch dazugeben.

  14. Etwas erhitzen, Zutaten dürfen nicht braun werden, vom fertigen Fleisch den Fond entnehmen, zum Gemüse geben und ca 5 Minuten kochen.

  15. Den Faden von der Lammschulter entfernen und schöne Scheiben schneiden, Fleisch mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten.

VERFASSER:

Gleich verzeren

Zusätzliche Infos zu Spanische Lammschulter, ohne Knochen

Temperatur: -

Beilagen: Grünen Salat und Petersilienkartoffeln

Kategorie(n): Spanien, Hauptgericht

Besonderheit: aufwaendig

Schwierigkeitsgrad: schwer

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. -

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos