Leckeres Rezept für Wassail

Traditioneller Winterpunsch aus England. Temperatur: 180°

Rezept Bewertung:

Bewertung

220

KALORIEN [p.P.]

45

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 3 Stück Äpfel, unbehandelt

  • 1 Stück Orange, unbehandelt

  • 200 g brauner Kandis

  • 10 Stück ganze Nelken

  • 2 l Apfelwein

  • 2 EL Zitronensaft

  • 125 ml Weinbrand

  • 1 Stück Ingwerwurzel, rundum eingeschnitten

  • 6 Stück Pimentkörner

  • 0.5 TL Muskat

  • 1 Stück Zimtstange

bannerinhalt - 1

Zubereitung von Wassail

  1. Mit einem Löffel das Kerngehäuse zum größten Teil aus den Äpfeln entfernen, jedoch so, dass unten noch eine Basis verbleibt. In die entstandene Höhlung ca. 1 EL Kandiszucker füllen. Die Äpfel auf ein Backblech setzen. Die Orange mit den Nelken spicken und ebenfalls auf das Backblech setzen. 40 Minuten backen.

  2. In einem großen Topf Wein und Saft mit dem restlichen Kandiszucker erwärmen, jedoch nicht kochen. Die Gewürze in ein Gewürzsäckchen geben und in die Flüssigkeit hängen. Während das Obst im Ofen bäckt, das Getränk auf kleinster Flamme simmern lassen.

  3. Den Topf vom Herd nehmen. Das Gewürzsäckchen kann nun entfernt werden, wenn es im Punsch verbleibt, intensiviert sich der Geschmack mit der Zeit. Äpfel und Orange in den Punsch geben und Weinbrand zufügen. Sofort servieren.

VERFASSER:

Für die alkoholfreie Version wird der Apfelwein durch Apfelsaft ersetzt und der Weinbrand durch Cranberry-Saft oder Sauerkirschsaft. Als traditionelles Weihnachtsgetränkt gibt es viele Wassail-Rezepte. Die Getränke und die Dauer des Erhitzungsvorgangs können nach Bedarf und Geschmack variiert werden, gleich bleibt jedoch immer die Würzung.

Zusätzliche Infos zu Wassail

Temperatur:

Beilagen:

Kategorie(n): England, Getränk

Besonderheit: Saisonrezept

Schwierigkeitsgrad: leicht

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit:

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos