Leckeres Rezept für Weihnachtlicher Rotkohl

Deutschlands beliebteste Beilage zu Gans oder Ente

Rezept Bewertung:

Bewertung

185

KALORIEN [p.P.]

55

MINUTEN [ca.]

Zutaten für das Rezept

  • 0.5 kg Rotkohl

  • 0.5 Stück große rote Zwiebel

  • 0.5 Stück großer, säuerlicher Apfel, z.B. Boskoop

  • 1.5 EL Gänseschmalz ohne Grieben

  • 0.5 EL brauner Zucker

  • 2.5 EL Basamicoessig

  • 0.5 Stück Sternanis

  • 2 Stück Gewürznelken

  • 0.5 TL Korianderkörner

  • 0.5 TL Zimt

  • 2 EL Preiselbeerkonfitüre oder Holundergelee

  • 100 ml Rotwein

  • 200 ml Bouillon

  • Wasser nach Bedarf

bannerinhalt - 2

Zubereitung von Weihnachtlicher Rotkohl

  1. Zwiebeln kleinschneiden und mit dem Schmalz in einem Topf bei niedriger bis mittlerer Hitze glasig dünsten, mit Zucker bestreuen und langsam unter häufigem Wenden zart karamellisieren.

  2. Äußere Blätter des Rotkohls entfernen. Den Kohl waschen, vierteln, vom Strunk befreien und quer in feine Streifen schneiden oder raspeln.

  3. Gewürze in einem Mörser zu Pulver zerstoßen und in einer großen Schüssel mit dem Balsamico anrühren. Rotkohl hinzugeben, etwas salzen und alles gut vermengen.

  4. Rotkohl mit der Marinade zu den Zwiebeln geben. Apfel schälen, grob raspeln, mit Konfitüre bzw. Gelee zum Kohl geben, gründlich unterheben. 5 Min kräftig köcheln lassen.

  5. Rotwein angießen, kurz einkochen lassen, Bouillon dazugeben. Bei niedriger Hitze mindestens 4 Stunden zugedeckt garen, hin und wieder umrühren. Mehrmals etwas Wasser dazugeben.

  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  7. Variation: Balsamico durch 150 ml Portwein ersetzen und/oder geschälte Maronen mitschmoren lassen.

VERFASSER:

Die Länge der Garzeit richtet sich nach dem Biss, den der Rotkohl am Ende haben soll. Fehlende Bindung kann durch eine fein geriebene, kurz mitgeschmorte Kartoffel korrigiert werden.

Zusätzliche Infos zu Weihnachtlicher Rotkohl

Temperatur:

Beilagen: Schupfnudeln oder Kartoffelklöße

Kategorie(n): Deutschland, Beilage

Besonderheit: Festessen

Schwierigkeitsgrad: normal

Vorbereitungszeit:

Koch- bzw. Backzeit:

Ruhezeit: ca. 8 Stunde

Kommentare zu dem Rezept

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Rezept erstellt!

Bitte logge dich ein um Kommentare zu verfassen!

Wir nutzen Google Produkte, die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos